2.Bundesliga Süd/West – Punktspiele vom 15.04.2018

15. April 2018

„Dritte“ chancenlos gegen Wasseralfingen und Kelheimwinzer!

Mit zwei deutlichen Niederlagen musste sich die „Dritte“ zufriedengeben. Gegen Kelheimwinzer unterlag mit 7-25 Punkten, gegen Aufsteiger PWR Wasseralfingen setzte es ein 5-27.

Damit müssen die Jungs um Vorstand Andreas Sigle den Gang in die Regionalliga antreten, dort trifft man wieder auf Gegner in Augenhöhe. Markus Schmidt ragte mit einer ausgeglichenen Bilanz bei der „Dritten“ heraus – ein Sieg gegen Mitkonkurrent Bochum war am Ende zu wenig.

Herzlichen Glückwunsch an die Mannen um Jonathan Weber, sie dürfen sich nächstes Jahr in der ersten Bundesliga ausprobieren. Eine sicher spannende, aber auch schwierige Aufgabe für die Ostälbler!

Die „Dritte“ v.l.: Ralph Kraut, Markus Schmidt, Andreas Sigle, Michael Kleofasz

 

Advertisements

2.Bundesliga Süd/West – Punktspiele vom 15.04.2018

15. April 2018

Erfolge für die „Zweite“!

Mit zwei souveränen Siegen hat sich die „Zweite“ einen Platz im Mittelfeld der Abschlusstabelle gesichert. Die Mannen um Michael Bräuning besiegten heute die SG Rheinland/Düsseldorf mit 20-12 Punkten. In einem ausgeglichenen Spiel hieß es vor den Schlusseinzeln 12-12 Unentschieden. Wie heißt es doch so schön, jetzt „jeder“ noch einen Sieg…und daran hielten sich Stähle & Co.! Alle vier gewannen ihre Partie und sorgten für einen verdienten Sieg der „Zweiten“. Einmal mehr bester, Florian Stähle mit 7-1 Punkten! Im zweiten Spiel sollte die „Zweite“ Schützenhilfe für die „Dritte“ im Abstiegskampf leisten und tat wie befohlen. Gegen Kalentzi & Co. lag man von Beginn an in Führung, über ein 11-5 zur Hälfte erspielte man sich eine 16-6 Führung. Stefan Poetsch und Florian Stähle sorgten mit ihren Siegen dann für die endgültige Entscheidung, 20-6. Am Ende zwei Remis durch Michael Bräuning und Christoph Haag, 22-10 für die „Zweite“. Ein toller Abschluss für die „Zweite“, Florian Stähle unter den Top 5 der Einzelwertung, herzlichen Glückwunsch dazu!

Ergebnisse folgen demnächst auf http://www.tippkick-liga.de

Christop Haag beim heutigen Spiel


Presseschau – Ditzinger Anzeiger vom 12.04.2018

15. April 2018


Ergebnisdienst – 975.Trainingsmeisterschaft vom 06.04.2018

7. April 2018

Rainer Schlotz (r.) – Meister ohne Niederlage


Turnierwochenende in Berlin – Spree-Cup vom 01.04.2018

2. April 2018

Zweiter Turniersieg für Florian Stähle!

Die Ausgeschiedenen der ersten und zweiten Runde der ODEM bestritten den 3.Spree-Cup am Ostersonntag. Florian Stähle ging als Mitfavorit in dieses Turnier und wurde seiner Favoritenrolle auch gerecht. Mit 10-0 Punkten setzte er sich in seiner Endrundengruppe durch und traf im Finale auf den Drispenstedter Oldie Dirk Kandziora.  Dieser hatte sich gegen den Berliner Filzteufel Hardy Schau knapp durchgesetzt. Im Finale hatte Kandziora dem druckvollen Spiel von Florian nichts entgegenzusetzen, bereits zur Halbzeit lag Florian mit 5:0 Toren vorne. In Halbzeit gelang zwar „nur“ noch das 6:0, eine beeindruckende Vorstellung des 17jährigen! Herzlichen Glückwunsch zum zweiten Turniererfolg Florian!

Stolzer Sieger des Spree-Cup – Florian Stähle

Finale: Stähle (l.) vs. Kandziora


Turnierwochenende in Berlin – Ostdeutsche Einzelmeisterschaft vom 01.04.2018

2. April 2018

Jonathan Weber zum Dritten!

Drei Mal hintereinander eine Sektionsmeisterschaft zu gewinnen ist ein großes Kunststück, nur Normann Koch kann in dieser Kategorie mithalten. Jonathan Weber (PWR Wasseralfingen) gewann gegen Frank Hampel (Gallus Frankfurt) mit 3:2 Toren.

Bis zum Schluss war die Finalteilnahme hart umkämpft. In Gruppe 1 stritten sich Chris Kuch und Jonathan Weber um Platz 1, dass bessere Ende hatte Weber für sich. Mit 10-0 Punkten zog er verdient in das Finale ein. In Gruppe 2 duellierten sich zwei Frankfurter und zwei Hirschlander um das Finale. Am Ende kostete Max Daub die Niederlage gegen Oldie Jens „Scheibe“ Foit das Finale. Er konnte zwar Benjamin Buza und Frank Hampel besiegen, doch am Ende fehlte ein Punkt zum Einzug in das Endspiel. Artur Merke verspielte seine Finalchance gegen Frank Hampel, dem er deutlich unterlag.

Das Finale verlief sehr ausgeglichen und nach dem Ausgleich hatte Frank Hampel die große Chance zum Siegtreffer. Doch eine Unachtsamkeit brachte ihn aus dem Konzept, ein leichter Kontakt wurde zur Vorlage für Weber und dieser verwandelte 20 Sekunden vor Schluss zum 3:2 Siegtreffer.

Die weiteren Hirschlander Plazierungen, Rainer Schlotz (30.), Florian Stähle (37.), Michael Bräuning (61.).


Turnierwochenende in Berlin – Berlin Pokalmeisterschaft vom 31.03.2018

2. April 2018

Max Gottschalk wird Berliner Pokalmeister!

Mit einem furiosen 7:0 Endspielerfolg über Marcus Socha ging auch der zweite Turniertag an die Gastgeber. Max Gottschalk (Celtic Berlin) spielte Tipp Kick aus einem Guss und ließ dem Drispenstedter Marcus Socha keine Chance. Der TKC 71 war mit fünf Akteuren vertreten. Michael Bräuning (58.) erwischte es in Runde 2, für Max Daub (33.) und Rainer Schlotz (30.) war in Runde 3 Endstation. Für Florian Stähle (13.) sollte es ganz kanpp nicht für die Endrunde der besten 12 reichen. Einziger Vertreter des TKC 71 war Artur Merke. Für ganz oben in der Tabelle sollte es leider nicht reichen, am Ende war es Platz 8 für den Hirschlander Bundesligaspieler.

Max Gottschalk (l.) – erster großer Turniersieg!

Artur Merke (l.) vs. Benjamin Buza bei der ODEM