Artur Merke deutscher Einzelmeister!

Mit einem 5:3 Erfolg über Max Gottschalk (Celtic Berlin) hat sich der ehemalige Hirschlander Artur Merke seinen ersten deutschen Meistertitel gesichert!! Herzlichen Glückwunsch Artur!

Für den TKC 71 war Jule Schmidberger bei den Damen am Start, unter den 7 Teilnehmerinnen belegte sie einen respektablen 6sten Platz.

„Erste“ sichert sich Platz 1 in der Bundesliga

Kaiserslautern – Die „Erste“ hat sich mit einem deutlichen 23-9 Sieg in Kaiserslautern die beste Ausgangsposition für die Playoffs in Wuppertal am 12.November gesichert. Mit 12-0 Punkten wird man auf den Vierten der Liga treffen.

Gegen die ohne das Brüderpaar Baadte angetretenen Gastgeber war die „Erste“ von Beginn an fokusiert und ließ nichts anbrennen. Den vier Siegen zum Auftakt folgten zwei Unentschieden, 10-2 für die Schwaben. Nach dem 12-4 zur Hälfte gewann Beni Buza gegen Matthias Hahnel mit 3:1, die einzige Niederlage von Max Daub gegen Michael Link hielt die Pfälzer noch im Spiel. Dann sorgten Harald Füßinger und Florian Stähle für die Entscheidung, mit 3:1 bzw. 5:2 gewannen sie ihre Spiele, 18-6 für die „Erste“. Die Gastgeber konnten noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, am Ende stand jedoch ein deutlicher 23-9 Erfolg für die Schwaben.

Mit 12-0 Punkten hat sich die „Erste“ die optimalen Voraussetzungen für die Playoffs gesichert.

Platz 1 in der Bundesliga: o.v.l. Rainer Schlotz, Max Daub, Florian Stähle. u.v.l. Harald Füßinger, Benjamin Buza.

„Zweite“ bei Auswärtstour glücklos!

Mit einem Punkt und zwei Niederlagen im Gepäck hat die „Zweite“ ihre Zweitligasaison in Düsseldorf abgeschlossen. Zum Auftakt gab es ein 16-16 Unentschieden gegen die Gastgeber von der SG Rheinland/Düsseldorf. Die Mannen um Michael Bräuning sahen beim Stand von 12-4 schon wie die sicheren Sieger aus, doch Rheinland kämpfte sich zurück in die Partie. Da nützte die 16-12 Führung am Ende dann leider nichts, Georg Lortz siegte gegen Robert Matanovic 2:1, Felix Lennemann gewann gegen Chris Haag mit 5:3 Toren. Am Ende ein 16-16 Remis.

Im zweiten Spiel gegen Aufstiegsaspirant Ylilipulli Gießen führte die „Zweite“ mit 10-6 Punkten und dann war wieder der Wurm drin. Es setzte nur noch Niederlagen und am Ende stand eine 10-22 Niederlage. Markus Schmidt mit 4-4 Punkten bester Akteur bei den Schwaben.

In der dritten Partie gegen die zweite Vertretung von Preußen Waltrop wieder ein sehr ausgeglichenes Spiel und am Ende leider wieder das bittere Ende für die „Zweite“. Bis zum 14-14 verlief die Partie absolut ausgeglichen und die beiden letzten Partien sollten entscheiden. Robert kam gegen Martin Wichmann nicht über ein 2:2 hinaus und an der anderen Platte unter Chris dem starken Bernd Straberg mit 1:2 Toren. 15-17 aus Sicht des TKC 71.

Mit dem 5.Platz und 5-7 Punkten eine zufriedenstellende Saisonbilanz für die „Zweite“! Herzlichen Glückwunsch an Ylipulli Gießen und die Mannen um Christian Schäl (da sage noch einer….alter Wein schmeckt nicht :-)) zum Aufstieg in die Bundesliga!

Impressionen aus Düsseldorf:

Michael Kleofasz – letzter Meister vor der Sommerpause!

Bei hochsommerlichen Temperaturen sicherte sich Michael Kleofasz den letzten Titel vor der Sommerpause! Hier die Ergebnisse der 1051.Trainingsmeisterschaft:

1. Michael Kleofasz       11-5 Pkt., 26:18 Tore

2. Michael Bräuning      9- 7 Pkt., 28:18 Tore

3. Robert Matanovic      9- 7 Pkt., 24:24 Tore

4. Andreas Sigle             7 -9 Pkt., 30:32 Tore

5. Jürgen Bischof           4-12 Pkt., 21:37 Tore

Michael Kleofasz (l.) beim Bundesligaspiel gegen die SG 94 Hannover