„Dritte“ mit Sieg und Niederlage

Hirschlanden – Bereits am Samstag bestritt die „Dritte“ ihren Heimspieltag gegen die Teams von Leppard United und dem SV Kelheimwinzer. Gegen unsere Schweizer Freunde setzten sich die Mannen um Andreas Sigle mit 18-14 Punkten durch. Die Partie wogte hin und her, den 0-4 Rückstand wandelten die Schwaben in eine 10-6 Halbzeitführung um. Nach Niederlagen von Michael Kleofasz und Lars Biesinger hatten die Gäste wieder den Gleichstand hergestellt, 12-12. In der Vorschlußrunde unterlag Volker Herbers mit 3:4 Toren gegen Rene Gerber, Andreas Sigle gewann seine Partie mit 4:2 Toren gegen Lukas Meier, wieder war die Partie ausgeglichen, 14-14. Die Schlusseinzel mussten für die Entscheidung sorgen und hier hatten die Gastgeber die besseren Nerven, Lars Biesinger mit einem 6:2 über Martin Meier, Michael Kleofasz mit einem 6:4 Erfolg über Pat Wingeier, damit stellte die „Dritte“ auf 18-14. Beste Akteure bei Hirschlanden, Sigle und Kleofasz mit je 6-2 Punkten. Bei Leppard herausragend Rene Gerber mit makellosen 8-0 Punkten. Ein knapper, aber verdienter Sieg gegen die Schweizer Gäste.

Im zweiten Spiel ging es gegen den SV Kelheimwinzer. Die Partie verlief bis zum Stand von 12-12 völlig ausgeglichen, keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Dann konnten sich die routinierten Zweitligaabsteiger jedoch absetzen. Die letzten vier Partieen gingen allesamt verloren und so gewannen die Mannen um Jürgen Prem am Ende mit 20-12 Punkten. Bester Mann bei den Gastgebern Lars Biesinger mit 5-3 Punkte, bei den Gästen Oliver Brunner und Jochen Gabler mit je 6-2 Punkten.

Die dritte Partie konnte der SV Kelheimwinzer knapp mit 17-15 Punkten für sich entscheiden, ein erfolgreicher Ausflug für den bayrischen Traditionsclub.

Ergebnisübersicht:

Hirschlanden III – Leppard United 18-14 Pkt., 58_53 Tore

Hirschlanden III – SV Kelheimwinzer 12-20 Pkt., 41:49 Tore

SV Kelheimwinzer – Leppard United 17-15 Pkt., 52:58 Tore

Alle Ergebnisse sind unter DTKV.Info abrufbar!

Michael Kleofasz (r.) – gegen Leppard überzeugend
Andreas Sigle (l.) – dem starken folgte ein schwaches Spiel

2. Bundesliga Süd/West – „Zweite“ gewinnt Lautern

In einem spannenden und ausgeglichenen Spiel hat sich die „Zweite“ gegen die Lauterer „Zweite“ durchgesetzt. Mit nunmehr 4-2 Punkten haben sich die Mannen um Michael Bräuning eine gute Ausgangsposition für die restliche Spielzeit geschaffen.

Die Pfälzer spielten zu Beginn der Partie überlegen, zwei Siege von Christoph Haag und Robert Matanovic sorgten dann für die Wende im Spiel. Mit einem 7-9 Rückstand ging es in die zweite Hälfte des Spiels. Im Treffen der beiden Kapitäne behielt Michael Bräuning die Oberhand und gewann gegen Michael Link mit 7:3 Toren. Nebenan spielte Markus Schmidt remis gegen Daniel Nater, damit war die Begegung wieder ausgeglichen, 10-10. In der Vorschlußrunde sorgte die Kombi Bräuning/Schmidt wieder für eine 3er Runde, Michael siegte gegen Nater, Markus mit einem Unentschieden gegen Fabian Wehrle. Die Schlusseinzel mussten entscheiden. Hier hatte Robert keine Chance gegen Link. Aber Christoph behielt gegen Markus Kälin die Nerven und gewann mit 5:3 Toren. Nach erfolgreicher Aufholjagd die Krönung, denn damit stand es 17-15 für die Schwaben. Eine ganz ausgeglichene Mannschaftsleistung auf Seite der Schwaben, Christoph und Robert mit 5-3 Punkten, Michael 4-4 und Markus mit 3-5 Punkten. Mit diesen Leistungen sollte der Klassenerhalt schnell abgehackt sein, vielleicht kann man sogar im Aufstiegsrennen mit eingreifen. Die Ergebnisse sind online unter der dtkv.info Seite zu finden.

Starke Teamleistung: Markus Schmidt, Christoph Haag, Michael Bräuning, Robert Matanovic (v.l.)

Bundesliga – „Erste“ erfolgreich in München!

Hirschlander Bundesliga Tipp Kicker starten mit Siegen!

München – Die Tipp Kicker des TKC 71 Hirschlanden sind erfolgreich in die neue Saison gestartet. Mit zwei Siegen hat sich die „Erste“ eine gute Ausgangsposition für die Qualifikation der Play Offs geschaffen. Zunächst ging es gegen einen direkten Mitkonkurrenten um einen Platz unter den besten vier, Preußen Waltrop. Die Mannen um die beiden deutschen Einzelmeister Harald Füßinger und Benjamin Buza starteten denkbar schlecht in die Partie und bei einem Halbzeitstand von 5-11 Punkten sah es nicht gut aus. Doch als auch Florian Stähle und Rainer Schlotz anfingen zu punkten schmolz der Vorsprung der Westfalen zusammen. Beim Stande von 12-12 war der Ausgleich hergestellt. In der Vorschlussrunde blieb es ausgeglichen, die 2:3 Niederlage von Füßinger gegen Holger Wölk konnte Stähle mit einem 4:1 Sieg gegen Jens Foit wieder wettmachen. Die Entscheidung fiel in den beiden Schlusseinzeln. Benjamin Buza gewann seine Partie souverän mit 3:1 Toren gegen Arnold Gotzhein. In der anderen Partie konnte Rainer Schlotz eine 3:1 Führung gegen Oliver Hahne nicht halten und in der Schlussminute kassierte er gar den Treffer zum 3:4. Doch mit der letzten Aktion des Spieles fiel der verdiente 4:4 Ausgleichstreffer und damit die Entscheidung zugunsten der Schwaben. Die einzige Führung zum Ende der Partie, 17-15 Sieg für die „Erste“. Florian und Beni überzeugten mit je 6-2 Punkten, doch die Punkte von Harry (3-5) und Rainer (2-6) sind bei einem 17-15 Sieg genauso wichtig.

In der zweiten Begegnung gegen den Abstiegskandidaten Flinke Finger Bruck tat sich die „Erste“ zunächst ebenfalls schwer. Nach einem überraschenden 7-9 Rückstand ließ man den Gastgebern im weiteren Verlauf keine Chance mehr und am Ende stand ein deutlicher 21-11 Erfolg des TKC 71. Die Mannen um Vincent Höhn hielten zu Beginn sehr gut mit, Siege von Wolfgang Renninger gegen Füssinger und Manuel Haefli gegen Buza trugen dazu ihren Teil bei. Im zweiten Teil der Begegnung ließen die Schwaben ausser zwei Unentschieden nichts mehr zu – 14-2 Punkte sprechen eine deutliche Sprache, die notwendige Konzentration war wieder vorhanden!

Ein gelungener Saisonauftakt für die „Erste“. Preußen Waltrop wird um die Play-Offs kämpfen, die Flinken Finger werden bis zum Schluss um den durchaus möglichen Klassenerhalt kämpfen.

Alle Ergebnisse sind unter der DTKV.Info Seite zu finden!

Impressionen aus München:

Harald Füßinger dominiert und gewinnt die 1044ste

Unser amtierender deutscher Einzelmeister Harry Füßinger konnte souverän die Meisterschaft gewinnen.

Bemerkenswertes Comeback des Süddeutschen Meisters von 1990, Klaudio Lange. Er sicherte sich mit 11:5 Punkten die Vizemeisterschaft. Es fiel auf, dass Max Daub in der „Ewigen Tabelle“ nur noch sechs Punkte von den Top-Ten entfernt ist.

Jahreshauptversammlung vom 22.04.2022

Am vergangenen Freitag fand die Jahreshauptversammlung des TKC 71 statt.

Gewählt wurden folgende Personen:

1. Vorsitzender: Andreas Sigle

2. Vorsitzender: Rainer Schlotz

Schriftführer: Stefan Poetsch

Kassierer: Klaudio Lange

Jugendleiter: Robert Matanovic

Spielleiter: Andreas Sigle

Zeugwart: Max Daub

Pressereferent: Rainer Schlotz

Webmaster: Max Daub

Ausschussbeisitzer: Max Daub, Michael Bräuning

Kassenprüfer: Stefan Poetsch, Michael Bräuning