Lokalmatador Michael Link gewinnt den 7. Lutra Barbarossa Cup!

In einem rein Lauterer Finale setzte sich Michael Link mit 4:2 Toren gegen seinen Vereinskameraden Matthias Hahnel durch und konnte damit seinen ersten Turniersieg feiern! Was lange währt…

Der  TKC 71 war mit sechs Akteuren vertreten, insgesamt waren 27 Teilnehmer am Start. Michael Kleofasz (13.) und Klaudio Lange (15.) verpassten die Endrunde denkbar knapp. Richtig gut spielten unsere Jungs Leon Tabler (18.) und Martin Loch (20.), sie konnten einige Siege feiern und mit etwas mehr Glück wäre sogar der Einzug in die Endrunde der besten Zwölf möglich gewesen. Peter Oechsle (27.) konnte die Jungs in jedem Fall nicht hinter sich lassen.

Michael Bräuning konnte sich für die Endrunde qualifizieren, am Ende reichten 4-6 Punkte nur für den vierten Platz in der Gruppe. Mit der Gesamtplazierung Rang 7 konnte er aber dennoch zufrieden sein.

Michael Link (l.) – erster Turniersieg beim Heimturnier!
Werbeanzeigen

Jonathan Weber besiegt Artur Merke im Finale der 29.Ostdeutschen Einzelmeisterschaft!

Mit einem 5:3 Erfolg über Artur Merke hat Jonathan Weber (PWR 78 Wasseralfingen) zum vierten Mal hintereinander die Ostdeutsche Einzelmeisterschaft gewonnen! Ein Rekord für die Geschichtsbücher. Der TKC 71 war mit Artur Merke und Harald Füßinger in der Endrunde vertreten. Nach einem starken Start konnte Harald Füßinger leider nicht ins Finale einziehen. Merke gewann das entscheidende Duell gegen Christoph Ihme (TKC Kaiserslautern). Für den dritten Hirschlandener Max Daub war in der Vorschlußrunde leider Endstation. Herzlichen Glückwunsch an den neuen und alten Titelträger Jonathan Weber!

Jonathan Weber (r.) im Finale 2018 gegen Frank Hampel