Bundesliga vom 31.03.2019 – „Erste“ weiter auf Play Off Kurs!

Die „Erste“ ging als Tabellenführer in den dritten Spieltag der Bundesliga. Im ersten Spiel gegen Preußen Waltrop legte man auch dementsprechend los und die Westfalen sahen schnell wie der sichere Verlierer aus. Rainer Schlotz, Florian Stähle und Harald Füßinger sorgten für eine 11-5 Führung zur Hälfte. Bis zum 16-8 lief es für die Schwaben ohne Probleme, doch dann kämpften sich die Dortmunder Vorstädter  zurück, nur noch 16-12 für den TKC 71. In der Schlußrunde unterlag der indispunierte Artur Merke mit 3:5 Toren gegen Marcus Müller, nun musste Jungstar Florian Stähle gegen Urgestein Oliver Hahne die Kohlen aus dem Feuer holen. Nach dem 2:2 Ausgleich durch Hahne folgte eine Abwehrschlacht von Florian, er hielt dem Druck von Hahne aber souverän stand und sicherte den hochverdienten 17-15 Erfolg der „Ersten“. Im Duell der „Sieger“ standen sich nun Titelverteidiger Gallus Frankfurt und die „Erste“ gegenüber. Die Hessen zeigten sich nach einem verkorksten Start in die Liga stark verbessert und gingen mit 10-6 Punkten in Führung. Die vier Punkte Vorsprung wollten aus schwäbischer Sicht nicht schrumpfen und so stand es vor den Schlußeinzeln 14-10 für Frankfurt. Der 6:5 Erfolg von Schlotz über Frank Hampel half leider nicht richtig weiter, weil Füßinger zugleich 3:4 gegen Michael Kaus verlor, 16-12 für die Gastgeber. Florian Stähle und Artur Merke hätten mit zwei Siegen noch für ein Remis sorgen können, doch Alex Beck mit einem 1:0 Sieg und Benjamin Buza mit einem 3:3 Unentschieden hatten etwas dagegen. Am Ende ein verdienter 19-13 Erfolg für den amtierenden deutschen Mannschaftsmeister.

Die Situation vor dem letzten Spieltag: Die vier Teams an der Spitze, Kaiserslautern, Berlin, Hirschlanden und Frankfurt,  kämpfen noch um die Plazierungen für die Play-Offs. Wasseralfingen und Kiel scheinen ihren Platz in der Liga gesichert zu haben und für Waltrop, Grönwohld und die Spandauer Filzteufel geht es um den rettenden 7.Platz zum Klassenerhalt. Für Spannung ist also am 19.Mai 2019 gesorgt!

Weitere Infos unter www. tippkick-Liga.de

Werbeanzeigen

Regionalliga Süd – „Dritte“ auf erfolgreicher Bayerntour!

Gleich mit zwei Siegen im Gepäck darf die „Dritte“ aus Kelheim zurückreisen. Gegen den SV Kelheimwinzer setzten sich die Mannen um Andreas Sigle in einer äußerst spannenden und umkämpften Begegnung mit 18-14 Punkten. Nach der Hälfte hieß es 8-8 Unentschieden und die folgenden Partien endeten mit je einem Sieg für die Gastgeber und einem für die Gäste. In der Vorschlußrunde ein toller 5:0 Erfolg von Andreas Sigle über den deutschen Vizemeister von 1989,  Jürgen Prem. Volker Herbers unterlag dem besten Kelheimer Alexander Huhnholz mit 3:4 Toren. 14-14 Remis vor den Schlußeinzeln. Dann der große Auftritt von Ralph Kraut und Michael Kleofasz, beide siegten mit 4:2 bzw. 10: 4 Toren und sorgten für den 18-14 Erfolg der „Dritten“.

Im zweiten Spiel kam es zum schwäbischen Duell im bayrischen Kelheim. Gegen die Headbangers Balingen verlief die Partie bis zur Hälfte sehr ausgeglichen, 9-7 für den TKC71. Die „zweite“ Hälfte wurde dann deutlich mit 11-5 Punkten gewonnen. Insbesondere Michael Kleofasz und Andreas Sigle zeigten tolles Tipp Kick. Eine tolle Mannschaftsleistung endete mit einem 20-12 Erfolg für die „Dritte“, Glückwunsch hierzu!

v.l. Ralph Kraut, Andreas Sigle, Volker Herbers, Michael Kleofasz

 

Artur Merke verteidigt Titel bei der Norddeutschen!

Mit einem 3:1 Sieg über Chris Kuch (Celtic Berlin) hat Artur Merke erfolgreich seinen Titel in Kiel bei der 59.Norddeutschen Einzelmeisterschaft verteidigt! 52 Teilnehmer waren an der Förde am Start. Nach einer 0:4 Auftaktniederlage gegen Martin Leinz sah es nicht nach einem Finaleinzug des Hirschlander Bundesligaspielers aus, doch dann folgten nur noch Siege. Am Ende standen 8-2 Punkte zu Buche. Wesentlich spannender ging es in der anderen Finalgruppe zu. Unter drei Akteuren mit 6-4 Punkten hatte am Ende Chris Kuch die Nase vorn, ein Törchen machte gegenüber Lokalmatador Robert von Hering (Baltic Kiel) und Teamkamerad Max Gottschalk den Unterschied!

Das Finale beherrschte Merke mit einer guten Abwehrarbeit und konnte damit seinen Titel erfolgreich verteidigen, herzlichen Glückwunsch hierzu!

Sieger in Kiel: Artur Merke

Ergebnisdienst – 996.Meisterschaft vom 22.02.2019

Seinen ersten Meistertitel 2019 konnte Rainer Schlotz feiern. Der TKC 71 konnte an diesem Abend auch fünf Mitspieler der Headbangers Balingen begrüßen! Wir hatten alle unseren Spaß und das Gastgeschenk wurde am Ende noch getestet – Klasse!