Benjamin Buza Vereinsmeister 2022

Mit einem 4:2 Endspielerfolg über Max Daub hat Rückkehrer Benjamin Buza zum sechsten Mal den Vereinsmeistertitel geholt. Neun Teilnehmer waren am Samstag im kleinen Saal der Karl-Koch-Halle am Start, darunter alle Bundesligaspieler des TKC71.

Michael Bräuning aus der „Zweiten“ war derjenige, der es nicht unter die besten acht schaffte. Am Ende landete er auf dem neunten und letzten Platz in der Vorrunde. In zwei Vierergruppen wurden nun die Teilnehmer der beiden Halbfinals ermittelt. In Gruppe A trafen mit Harald Füßinger, Florian Stähle und Benjamin Buza drei aus der „Ersten“ aufeinander. Vorstand Andreas Sigle hatte in den Duellen mit diesen drei Top Spielern das Nachsehen. Das entscheidende Duell mussten am Ende Beni und Harry führen. In einem ausgeglichenen Duell hatte Harry am Ende die Chance auf den möglichen 3:2 Siegtreffer mit einem Strafraumball, doch der Ball landete an der Latte, so blieb es beim Unentschieden. Damit waren Florian und Beni für das Halbfinale qualifiziert. In der Gruppe B dominierte Max Daub das Geschehen, mit drei Siegen qualifizierte er sich als erster für das Semifinale. Zwischen Rainer Schlotz und Michael Kleofasz ging es um Platz 2, Rainer entschied dieses Spiel deutlich mit 5:1 für sich. Im Halbfinale gewann Max deutlich gegen Florian mit 5:1 Toren. Wesentlich spannender das zweite Spiel zwischen Beni und Rainer. Beim Stande von 2:5 aus Sicht von Rainer schien das Spiel gelaufen, doch ein Eckballtor und zwei weitere Treffer sorgten überraschend noch für den Ausgleich. In der Verlängerung dann doch die Entscheidung zugunsten von Beni, 7:5 für den zweifachen deutschen Einzelmeister.

Das Spiel um Platz gewann Florian Stähle mit 1:0 gegen Rainer Schlotz.

Das Finale zwischen Max und Beni zu Beginn sehr ausgeglichen, nach der schnellen Führung von Beni gelang Max mit einem Strafraumball der Ausgleich zum 1:1. Danach dominierte Beni die Partie und ging mit 4:1 Toren in Führung. Max gelang erst kurz Schluss der Treffer zum 2:4 Endstand. Ein verdienter Erfolg für Benjamin Buza – Herzlichen Glückwunsch!