Harald Füßinger neuer Deutscher Einzelmeister!

Seinen Anteil zum 50jährigen Jubiläum trug Harald Füßinger in Form des Titelgewinns bei! Der Hirschlander Bundesligaspieler besiegte den Titelverteidiger Michael Kaus im Wiederholungsspiel (erstes Duell endete 2:2 Remis) mit 4:1 Toren und holte sich bei der 55.Deutschen Einzelmeisterschaft den Titel. 
Am Samstag und Sonntag hatten sich 90 Aktive zum ersten Mal in diesem Jahr zu einem großen Tipp Kick Turnier in der Alfred Fögen Halle eingefunden. Mit entsprechenden Hygienekonzept wurde damit der Spielbetrieb wieder erfolgreich aufgenommen. Der TKC71 trat mit 13 Aktiven bei dieser DEM an, Peter und Colin Oechsle, Robert Matanovic, Franz Mayer und Lars Biesinger kamen leider nicht in die Vorschlussrunde. In dieser ermittelten 48 Spieler im Schweizer System die Teilnehmer des Play-Offs. Endstation war hier für Rainer Schlotz, Christoph Haag, Volker Herbers und Michael Kleofasz. Hier ging es nun im KO-System um den Titel. Unglücklicherweise trafen im Achtelfinale zwei Hirschlander Favoriten aufeinander – Max Daub und Benjamin Buza. Max konnte sich in drei knappen Begegnungen (5:4, 1:5, 3:2) durchsetzen. Dem Meister von 2013 und 2014 blieb damit ein weiterer Titel verwehrt, Beni belegte am Ende den 9.Platz. Florian Stähle schied im Achtelfinale leider klar gegen seinen ehemaligen Mannschaftskameraden Artur Merke aus und belegte den 15.Rang. Harald stand in seinem Achtelfinale gegen Georg Schwartz kurz vor dem Aus. Jeder Akteur hatte eine Partie gewonnen und im entscheidenden dritten Duell lag der Schwabe mit 0:3 Toren zurück. Kurz vor der Halbzeit gelang der wichtige Anschlusstreffer und tatsächlich entschied Füßinger die Partie noch mit 4:3 Toren für sich. Es folgte ein weiterer Krimi gegen Sebastian Wagner, wieder in drei Spielen gewann der Hirschlander. Gegen den Wasseralfinger Jakob Weber gewann Harald im Halbfinale dann souverän in zwei Spielen und zog damit ins Finale ein. Max gewann gegen den Berliner Patrick Malessa deutlich in zwei Spielen und traf dann auf den Titelverteidiger Michael Kaus. Max gewann in Spiel 1 mit 5:4 nach Sudden Death. Er führte im zweiten Spiel kurz vor Schluss mit 5:4 Toren und stand mit einem Bein schon im Finale. Dann folgte ein letzter Einwurf, statt auf seine Farbe zu legen, trudelte der Ball ins Aus und ermöglichte Kaus einen letzten Spielzug, mit diesem gelang der Ausgleich und damit die Entscheidung im Sudd-Death. Kaus gewann diesen mit 6:5 Toren. Die dritte entscheidende Begegnung war dann eine deutliche Geschichte für Micha Kaus, 3:0 hieß es am Ende für den Hessen. Damit blieb „nur“ Rang 3 für Max, denoch eine tolle Leistung – insbesondere nebenher noch die Deutsche organisiert!
Das Finale vor 50 Zuschauern verlief sehr ausgeglichen. Nach regulärer Spielzeit stand es 1:1, in der Verlängerung ging Kaus in Führung doch Harald konnte 20 Sekunden vor Schluss noch ausgleichen, damit kam es zu einem Wiederholungsspiel. Hier hatte Harald die besseren Nerven und entschied die Partie mit 4:1 Toren deutlich für sich. So ähnlich war die Aussage von Michael Kaus: im Wohnzimmer Hirschlanden hat man gegen den Hirschlander Haudegen einfach keine Chance! Der Jubel war groß, der TKC 71 stellt damit zum 50jährigen Jubiläum auch den deutschen Meister. Ortsvorsteherin Barbarba Radtke überreichte dem glücklichen Harald Füßinger den Siegerpokal – geniale Performance Harry – ein verdienter Sieger!

Was sonst noch auffiel:

  • in der Vorrunde Nummer 1 – Jens Foit, klar raus im Achtelfinale gegen Vincent Höhn
  • am Start die Sigmaringer Reunion Jungs um Peter Gehrung, Marco Germeroth „musste“ am Sonntag die Fahne hochhalten – der Spaßfaktor stand deutlich im Vordergrund
  • zum 50zigsten gratulierten auch die „alten“ Wasseralfinger Reiner Schultheiß und Thomas Brenner, eine schöne Begegnung!
  • auch zu Gast, Altmeister Werner Glück
  • Deutsche Meisterin wurde Manuela Winter…hoffentlich beim nächsten Mal wieder mit Konkurrenz, trotzdem herzlichen Glückwunsch
  • Chris Frikker von der TKG Straubenhardt ist neuer U18 Meister, die junge Truppe um Thomas Gerst macht Spaß….hoffentlich bleiben sie dabei! In einem „reinen“ Straubenhardter Finale setzte er sich mit 3:2 gegen Finn Augenstein durch! Herzlichen Glückwunsch an Chris!
  • Beim 38.Glemsgau Pokal gab es einen richtigen Überraschungssieger, Frank Sauter von den Headbangers Balingen setzte sich gegen Wolfgang Renninger (FFB Bruck) mit 5:4 Toren durch. Beide standen zum ersten Mal in einem Finale, einen Premierensieger gab es damit definitiv.
  • Nicht Dominik Steib holte den Pokal, sondern Papa Heinz Steib (Schwabach) holte sich beim Glemsgau Pokal mit dem dritten Platz seinen ersten Pokal – auch hier herzlichen Glückwunsch!
  • Regio TV war auch da – den schönen Bericht findet ihr unter: https://www.regio-tv.de/mediathek/video/fussball-im-miniaturformat-die-meister-des-tipp-kick/
  • ….und der Sieger heißt – FÜßINGER 🙂 nicht Füßlinger

Ein perfektes Wochenende für den TKC 71, zunächst der gelungene Festakt in der Karl-Koch-Halle, dann setzte Harald Füßinger mit dem Titelgewinn das i-Tüpfelchen drauf! Vielen herzlichen Dank auch an alle Helfer rund um das Turnier – Ihr seit SPITZE! Ein großer Dank auch an die Stadt Ditzingen für die tolle Unterstützung! Wir freuen uns schon auf das nächste Mal und hoffen es hat allen gefallen in der Alfred Fögen Halle!